100-Tage-Programm

Herzlich willkommen zum 100-Tage-Programm! Dieses Programm möchte Sie zum regelmäßigen Blutdruck messen motivieren. Mit einfachen Tipps zum Thema Messung, Bewegung, Ernährung und Entspannung werden Sie 100 Tage bei Ihrem Start in ein blutdruckgesundes Leben begleitet.


Melden Sie Sich hier an, um für 100 Tage täglich einen Tipp per E-Mail zum Thema blutdruck und gesundes Leben zu erhalten.
Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.
Eintragen
Das Tagebuch zum
100-Tage-Programm
als PDF herunterladen

Die 4 Tipps des Tages

Bewusst und aktiv entspannen

Tag 5 Dass Entspannung gut tut, ist keine welterschütternde Neuigkeit. Allerdings sollte man als Bluthochdruck-Patient genau darauf achten, wie man entspannt. Auf der Couch liegen und Chips essen: Das bedeutet Bewegungsmangel und fette, salzige Lebensmittel – ist also nicht gesund. Stattdessen ist man gut beraten, wenn man eine Entspannungstechnik wie Meditation oder autogenes Training erlernt. Eine Studie belegt, dass Bluthochdruck-Patienten ihre Medikamentenration deutlich senken können, wenn sie regelmäßig eine Entspannungstechnik praktizieren.11 Eine Liste verschiedener Entspannungstechniken finden Sie hier. Probieren Sie gleich heute eine davon aus!
Bildquelle: © fotolia

Bluthochdruck tut nicht weh

Tag 10 Bluthochdruck wird oft gar nicht wahrgenommen, der Betroffene leidet nicht. In der Praxis wird nur selten der Blutdruck überprüft und wenn dann stellt dies nur eine Momentaufnahme dar. Bluthochdruck ist aber eine ernst zu nehmende Krankheit, die unbehandelt ein gesteigertes Infarkt- und Schlaganfall-Risiko nach sich ziehen kann. Um gegen Bluthochdruck wirkungsvoll vorgehen zu können, ist es wichtig, dass Sie Ihre Werte im Alltag genau kennen und einordnen können, wie Sie auf äußere Einflüsse reagieren.2 Zum Beispiel finden Sie so heraus, ob Sie auf bestimmte Lebenssituationen oder Lebensmittel mit gesteigertem Blutdruck reagieren. Dieses Wissen hilft uns dabei, unser Leben blutdruckgerecht zu gestalten, indem wir diese Situationen oder Lebensmittel meiden. Also messen Sie heute doch schon mal Ihren Blutdruck!
Bildquelle: © fotolia

Balance-Übung

Tag 12 Eine Übung, die Sie fast überall durchführen können, nennt sich „Festgeschraubt“: Stellen Sie sich mit geschlossenen Beinen sicher hin. Stellen Sie sich nun vor, wie jemand Ihre Füße an den Boden festschraubt und Sie so mit der Erde verbindet. Wiegen Sie sich nun von rechts nach links und von vorne nach hinten. Lassen Sie sich in aller Ruhe treiben. Sie können die Übung auch mit geschlossenen Augen versuchen. Damit wird es zwar schwieriger, aber auch effektiver.126
Bildquelle: © coldwaterman - Fotolia.com

Kaffee: Ja oder nein?

Tag 63 Kaffee und andere coffeinhaltige Getränke wirken bekanntermaßen anregend. Hypertoniker, die an einen regelmäßigen Konsum gewöhnt sind, dürfen sich das Getränk in Maßen durchaus erlauben, denn dann hat Coffein keinen oder nur einen geringen Einfluss auf den Blutdruck. Das gilt allerdings nicht für Bluthochdruckpatienten mit sehr hohen Werten: Sie sollten weitestgehend auf Kaffee, Tee und Cola verzichten.133
Bildquelle: © grafikplusfoto - Fotolia.com

Je älter man wird, desto leichter verwechselt man erhöhten Blutdruck mit Leidenschaft.

- Friedrich Hollaender (1896-1976), dt. Komponist